Audi 80/90/Coupe

Von 1986-1991 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Audi 80/90/Coupe
+ 1.2. Die Identifizierung des Autos
+ 2. Die Motoren, die Vergaser
3. Das System des Schmierens
+ 4. Das System der Abkühlung
- 5. Das Brennstoffsystem
   - 5.2. Die Systeme der Einspritzung des Brennstoffes
      5.2.1.2. Die technischen Daten (die 4-Zylinder-Modelle)
      5.2.1.3. Die Komponenten des Systems der Einspritzung für die 5-Zylinder-Modelle
      5.2.1.4. Die technischen Daten (die 5-Zylinder-Modelle)
      5.2.1.5. Die Ausgangslage der Platte des Sensors des Luftstroms
      5.2.1.6. Der freie Lauf der Platte des Sensors des Luftstroms
      5.2.1.7. Der Hebel der Platte des Sensors des Luftstroms
      5.2.1.8. Verwaltenden plunscher
      5.2.1.9. Das drosselnyj Ventil
      5.2.1.10. Trossik die Verwaltungen drosselnoj saslonkoj
   5.2.2. Brennstoff- inschektory (die 20-Klappenmodelle)
   + 5.2.3. Das elektronische Steuersystem der Motor MPI
+ 6. Das Auspuffsystem
+ 7. Die Zündanlage
+ 8. Die Transmission
+ 9. Die Aufhängungen, des Rads
+ 10. Das Bremssystem
+ 11. Die Lenkung
+ 12. Die Karosserie, den Salon
+ 13. Das System der Konditionierung
+ 14. Die elektrische Ausrüstung
925d430f



5.2. Die Systeme der Einspritzung des Brennstoffes

5.2.1. Das kombinierte System topliwosnabschenija und der Zündung CIS-E Motronic

5.2.1.1. Die Komponenten des Systems der Einspritzung für die 4-Zylinder-Modelle

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

CIS = Continuous Injection System = das System der ununterbrochenen Einspritzung

Die Komponenten des Systems der Einspritzung (die 4-Zylinder-Modelle)
1. Der Schalter des Regimes des Leerlaufs
2. Das Ventil des Starts aus dem kalten Zustand
3. Der Regler des Drucks
4. Der Verteiler des Brennstoffes
5. Der Stecker für die Selbstdiagnostik des Autos
6. Der Regler des Drucks des Brennstoffes
7. Das Potentiometer
8. Der Hörer für die Messung MIT
9. Die Ventile der Einspritzung des Brennstoffes
10. Die Zündkerzen
11. Der Sensor der Detonationverbrennung des Brennstoffes
12. Der Temperatursensor
13. Der Kohlenfilter
14. Uplotnitelnyj kolpatschok auf dem Kohlenfilter
15. Das Häufigkeitsventil für den Kohlenfilter – das Ventil I
16. Das Paneel der Schmelzsicherungen
17. Der Elektrostecker des Sauerstoffsensors
18. Der Zündverteiler (mit dem Sensor der Halle)
19. Der Elektrostecker des Sensors der Detonationverbrennung des Brennstoffes
20. Elektromagnetisch sapornyj das Ventil für den Kohlenfilter – das Ventil II
21. Die Zündspule
22. Die Abgabekaskade
23. Das Ventil der Stabilisierung des Leerlaufs
24. Der Schalter des Regimes vollständig geöffnet drosselnoj saslonki
25. Die Steuereinheit CIS-E Motronic
Zwischen dem rechten oberen Gerätepaneel und dem Ventilationskanal (dem Salon des Autos)

Die Komponenten des Systems der Einspritzung (die 4-Zylinder-Modelle)
1. Die Kappe der aufgesogenen Luft
2. Der Körper der Drossel
3. Zum Einlasskollektor
4. Der Schalter des Regimes vollständig geöffnet drosselnoj saslonki
5. Der Schalter des Regimes des Leerlaufs
6. Zum Kopf der Zylinder
7. Die trojnikowoje Vereinigung
8. Der Einlasskollektor
9. Die Verlegung
10. Zum Hydroverstärker des Bremssystems
11. Zum Ventilationsschlauch kartera
12. Das Lämpchen des Indikators der Defekte (im Einschub des Gerätepaneels)
13. Der Elektrostecker für den Sauerstoffsensor
14. Der Elektrostecker für den Erhitzer des Sauerstoffsensors
15. Der Sauerstoffsensor (der thermische Typ),
50 N.m.
Die Anordnung: der katalytische Konverter
16. Der Elektrostecker der Steuereinheit
Ausschalten Sie oder schalten Sie den Elektrostecker nur bei der ausgeschalteten Zündung an
17. Die Steuereinheit CIS-E Motronic (der Signalblock)
Die Abnahme: nehmen Sie die Ausstattung voran "bardatschka ab"
Drücken Sie fixierend schponku ins Gerätepaneel ein und nehmen Sie die Steuereinheit unten ab
18. Zum Solenoid des Kohlenfilters
19. Der Elektrostecker des Stabilisators des Leerlaufs
20. Der Gummiblock der Befestigung
21. Das Ventil der Stabilisierung des Leerlaufs

Die Komponenten des Systems der Einspritzung (die 4-Zylinder-Modelle)

1. Reichend topliwoprowod (vom Brennstofffilter)
2. Rückgängig topliwoprowod (zum Brennstoffbehälter)
3. Der Verteiler des Brennstoffes
Nach der Anlage des Verteilers des Brennstoffes prüfen Sie den freien Lauf der Platte des Sensors des Luftstroms, regulieren Sie falls notwendig
4. 3.5 N.m., nach dem Zug legen Sie von der Farbe fest
5. Der Pfropfen mit schestigrannoj vom Kopf, 10 N.m.
Die Vereinigung für die Prüfung des Drucks
6. 20 N.m.
7. Der Ventilationsschlauch (zum Oberteil
Des Luftfilters)
8. Der Regler des Drucks des Brennstoffes
9. 10 N.m.
10. 3.5 N.m.
11. Verwaltenden plunscher
12. Der uplotnitelnoje Ring
Der kleinere Durchmesser – zum Verwalter plunscheru, hermetisiert nur in der Ausgangslage der Platte des Sensors des Luftstroms
13. Die Sperrschraube verwaltenden plunschera
14. Die Ringverdichtung, ersetzen Sie
15. 20 N.m., beim Ersatz stellen Sie den Bolzen "das Banjo" anstelle des Minifilters fest
16. Der Regler des Gefälles des Drucks
17. Die antimagnetische Schraube
18. Der Elektrostecker des Reglers des Gefälles des Drucks
19. Der Elektrostecker des Sensors der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit
20. Der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit
21. Der Vorsprung für die Vereinigung des Schlauches
22. 20 N.m.
23. Zu den Ventilen der Einspritzung des Brennstoffes
24. Zum Ventil des Starts aus dem kalten Zustand
25. 10 N.m.

Die Komponenten des Systems der Einspritzung (die 4-Zylinder-Modelle)

1. Die Kappe der aufgesogenen Luft
2. Der Sensor des Luftstroms
3. Das Potentiometer
4. Der Mantel des Luftfilters (das Oberteil)
5. Das filtrierende Element des Luftfilters
6. Der Anschlussflansch
7. Pritotschnyj das Luftventil, mit verwaltend saslonkoj und dem Thermostaten
Verwaltend saslonka schließt:
Höher +10 ° Mit: der Nebenfluss der warmen Luft
Es ist 0 ° Mit niedriger: der Nebenfluss der kalten Luft
8. Der Schlauch (zum Auspuffkurbelstutzen)
9. Der Mantel des Luftfilters (der untere Teil)
10. Die Verlegung
11. Der Blindverschluss, udadite vor der Regulierung des Inhalts MIT
12. Der Netzfilter
Die Lage der Anlage: von der Krümmung zur Kappe
13. 10 N.m.
14. Der Träger für brennstoff- inschektorow
15. Zum Verteiler des Brennstoffes
16. Das inschektornyj Ventil
17. Der Sperrring
18. М6 = 10 N.m.
М8 = 25 N.m.
19. Der Einlasskollektor
20. Der Temperatursensor (für den Lüfter der Abkühlung inschektornych der Ventile / topliwoprowodow)
21. Der Einschub brennstoff- inschektora
22. Die Verlegung des Einlasskollektors
23. Die Ringverdichtung, decken Sie mit dem Schmieren vor der Anlage ab
24. 20 N.m.
25. Das Ventil des Starts aus dem kalten Zustand
26. Der Elektrostecker des Ventiles des Starts aus dem kalten Zustand


Die Warnung

Ogneopasno! Sie rauchen Sie bringen zum Gebiet der Reparatur nichts davon heran, was den Brennstoff entzünden kann.

Ersetzen Sie die Verlegungen und die Ringverdichtungen.

Legen Sie die Vereinigungen der Schläuche von den Schrauben- oder spannkräftigen Klemmen fest.

Für die richtige Arbeit der Komponenten des elektrischen Systems ist die Anstrengung mindestens 11.5 Volt notwendig.

Seien Sie bei der Arbeit mit dem Motor aufmerksam. Die hohe Anstrengung kann Sie verletzen und, die elektrischen Komponenten beschädigen.


Stellen Sie die Zündung ab:

 – Beim Anschließen oder dem Abschalten testerow zur Zündanlage;
 – Beim Anschließen oder dem Abschalten der Leitungen der Zündung;
 – Bei der Wäsche des Motors.

Vergessen Sie den Akkumulator nicht:

 – Schalten Sie den Akkumulator beim arbeitenden Motor nicht aus;
 – Beim Notstart verwenden Sie podsarjadnoje die Einrichtung nicht mehr als 15 Sekunden und die Anstrengung nicht mehr als 16.5 Volt;
 – Schalten Sie den Akkumulator und die Steuereinheit CIS-Motronic unter Anwendung von der Ausrüstung des Bogen-, Punkt- oder elektrischen Schweißens aus.

Bei der Prüfung des Systems:

 – Reichen Sie die Anstrengung auf die Steuereinheit für die Modellierung der Abgabesignale nicht;
 – Beim Abschalten der Leitung der Spule (die Klemme 4) vom Verteiler immer sasemljajte mit Hilfe des Abschnittes der Leitung;
 – Bei ausgeschaltet nicht sasemlennom die Leitung der hohen Anstrengung nicht proworatschiwajte der Motor.

Unter Anwendung von der Wärme:

 – Wenn die Komponenten höher 80 ° Mit dem Trockner für die Farbe oder parootschistitelem erwärmt waren, erwarten Sie bis sie vor dem Start des Motors abkühlen werden.

Beim Schleppen:

 – In den Autos mit der fehlerhaften Zündung (oder mit den möglichen Defekten der Zündung) muss man die Abgabekaskade der Zündspule ausschalten.

Die Regeln der Beachtung der Sauberkeit

Vor allem reinigen Sie die Punkte der Vereinigungen vor der Absonderung.

 Beim offenen Brennstoffsystem:

 – Verwenden Sie die zusammengepresste Luft unnötigerweise nicht;
 – Verschieben Sie das Auto nur bei der scharfen Notwendigkeit;
 – Wenn Sie die Reparatur nicht beendet haben, bedecken Sie die Details vom Film oder dem Papier, aber nicht von den Lappen akkurat.

Verwenden Sie nur die reinen Details:

 – Entfalten Sie die neuen Komponenten vorzeitig nicht;
 – Verwenden Sie nur die eingepackten neuen Details;
 – Legen Sie die abgenommenen Details auf der reinen Oberfläche zusammen, bedecken Sie von der Plastfolie oder dem Papier, aber nicht von den Lappen.